Über Tage

 

           Mannschaftskaue Victor III/IV   1929

                            Steiger in der Kaue

                           Beamtenkaue 1929

             Hängebank Victor Schacht IV.  1929

                   Nach der Schicht in der Kaue

               Beamtenkaue Victor III/IV   1950


                Beamtenkaue Victor III/IV   1950

      Eingang zur Schreinerei Victor III/IV    1938

Dezember 1951 blieb das Unterseil am Oberseil hängen und riss oberhalb der 5. Sohle.  Schacht 4

Wachmänner vor der Markenkontrolle Ickern I/II 

                                      1950

        Schwarze Trauerfahne am Schacht IV.

 Tödlich verunglückter Bergmann Geppert   1957

     

Fördermaschinist J.Kaczmarek Victor Schacht IV

                                          1960

                   Beamtenbadewanne  1950

   Weihnachtsfeier Schmiede Victor III/IV   1950

                 Grubenpferd Victor III/IV   1950

              Markenkontrolleur Ickern I/II   1950

     Die Meister vom Kraftwerk Victor III/IV  1950

Westliche Dampffördermaschine Victor IV    1960


 

 

                                            Verbundbergwerk Victor - Ickern

 

Die Zechenwerkstätten waren 1961 auf Victor-Ickern noch auf dem ganzen Zechengelände verteilt. Die Arbeiten wurden in unzureichend ausgerüsteten Werkstätten mit veralteten Transportmitteln ausgeführt. Um die Verhältnisse zu ändern wurde eine Zentralwerkstatt auf Victor III/IV gegründet. Diese wurde nach Erfassung der jeweiligen Einzelwerkstätten 1961 errichtet und Oktober 1962 planmässig abgeschlossen.

 

                                                                             Victor III/IV    1958

          Prüfpresse in der Zentralwerkstatt   1965

                        Getriebewerkstatt   1965


                          Schlosserei   1965

                                Fräse   1965

          Bohrmaschiene in der Schlosserei   1965

          Bohrmaschiene Zentralwerkstatt   1965


              Dreherei Zentralwerkstatt   1965

                          Ankerwickelei   1965

                          Ankerwickelei   1965

                        Schützwerkstatt   1965


                               Schweisserei

      Reparatur von Ventilen der hydraulischen

                                     Stempel 

                   Prüfpresse  Stempelschmiede

                            Wagenschmiede


                   Richtpresse für Grubenbaue

    Eisenlager, im Hintergrund Elektrowerkstatt

 Weihnachtsfeier Schachthauerbude Victor III/IV

         Richtpresse für Glockenprofilsegmente

     Streckenausbaulager und Stempelwerkstatt

             Stempelbude für An-und Ausfahrt


                          Victor III/IV   1970


 

Nicht zur Zentralwerkstatt gehörte das Baulager auf Victor III/IV. Hier arbeiteten Schreiner Maurer, Anstreicher, Schlosser, Klempner und Dachdecker für die Betriebe und Zechenwohnungen. Alle Einrichtungen zur Versorgung des Grubenbetriebes waren auf Victor III/IV konzentriert.

Im Westen des Zechenplatzes betrieb die Klöckner-Firma Westholz den Holzplatz nachdem der Holzplatz auf Ickern I/II aufgelöst wurde.

 

                                                 Zechen und Hafenbahn

 

Das 43 Km lange Zecheneisenbahnnetz verband Zeche Ickern I/II, Zeche Victor III/IV, Kraftwerk Rauxel, Stickstoff-Werke, Teerverwertung und den Hafen Victor über den Bahnhof Rauxel-Ost mit der Bundesbahn. 1970 betrug das Transportvolumen rd. 1 Mio. Tonnen.